Start-Ende Distanz Fahrzeit Ø Speed max.Speed Höhe Wetter Unterkunft
10:15 - 13:45 61,23km 3:24:25 17,97km/h 62,10km/h 801m 16-28°C sonnig, Wind aus wechselnder Richtung, starke Windboen auf der Golden Gate Bridge Bei Dave in der Chestnut Street ($0)

28. Aug 2007 - San Francisco (CA)

Meine letzte Nacht alleine im Zelt! In aller Ruhe packe ich zum letzten Mal meine Sachen. Ich lasse mir Zeit, da ich weiß, dass es nicht mehr weit bis zum Ende meiner Reise ist. Das Wetter könnte für meine Zielfahrt nicht besser sein. Ich möchte jede Sekunde dieser Stunden genießen. Doch als ich auf meinem Fahrrad sitze packt mich das Golden-Gate-Bridge-Fieber. Ich kann mich nicht mehr zurückhalten, denn ich bin nun reif für diese Brücke!

Der HWY 1 ist auch auf den letzten Meilen sehr reizvoll und fordernd zugleich. Durch die scharfen Kurven kann der Schwung der steilen Abfahrten kaum für die ebenso steilen Anstiege genutzt werden.

In Stinson Beach, ein Aussteigerdorf ca. 20 Meilen vor San Francisco, sehe ich einige Rennradfahrer an einer Espressobar stehen. Da ich heute noch keinen Kaffee getrunken habe geselle ich mich zu ihnen. Als sie erfahren, dass das heute der letzte Tag meiner USA-Durchquerung sind alle tief beeindruckt und ich ziemlich stolz. Dave, ein Rennradfahrer, meines alters ist auch fasziniert von meiner Fahrt, er bietet mir an bei ihm zu übernachten. Total begeistert willige ich ein. Wir vereinbaren uns um 05:00pm vor dem Safeway (Supermarkt) an der Bay zu treffen. Dann radeln wir beide getrennt weiter. Die letzten 20 Meilen sind von Anstiegen geprägt, die ich mit hohem Tempo bewältige.

In Sausalito sehe ich zum erstenmal San Francisco und die Bay Bridge, die San Francisco mit Oakland verbindet. Einen kurzen Moment bin ich verwirrt, da ich glaube, dass es sich um die Golden Gate Bridge handelt! Die Straße durch Sausalito ist nochmals ziemlich steil und kurvig. Doch dann ist es endlich soweit, ich sehe den Nordpfeiler der orangefarbenen Golden Gate Bridge.

Um 01:45pm befahre ich nach 6588km in 54 Tagen, 308 Stunden und 17 Minuten Fahrzeit das Nordende der Brücke. Auf der Brücke ist sehr windig und unheimlich hektisch, durch die vielen Touristen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad die 2700 Meter überqueren. Überglücklich rufe ich von der Mitte der Brücke Ines an, die ich in zwei Tagen in Los Angeles abholen werde.

Um kurz nach 5:00pm treffe ich mich mit Dave. Am Abend gehen wir in San Francisco in eine Mexikanische Bar und feiern das Ende meiner Tour mit einigen Margaritas...