Start-Ende Distanz Fahrzeit Ø Speed max.Speed Höhe Wetter Unterkunft
14:30 - 19:30 102,52km 4:06:20 24,96km/h 38,21km/h 194m 21-33°C regen, regen und nochmals regen..., ab 13:30 nur noch bewoelkt Pony Express Inn ($44,75)

01. Aug 2007 - Gothenburg (NE)





Als ich heute morgen losfahren wollte, hat es gleich mal richtig zu giessen begonnen. Ich kann mich gerade noch in die University of Nebraska in Kearny retten bevor ich völlig durchnässt bin.

Hier ist nicht viel los und ich setze mich einfach an einen Computer, um die Internetseite etwas zu warten. Ein Student, der sich gerade inskribiert hat, dokumentiert für mich diesen Augenblick.

Langsam werden die Mitarbeiter der Univerwaltung auf mich aufmerksam und ich werde informiert, wo der nächste gute Bikeshop ist. Ausserdem bekomme ich von Pat und ihrer Kollegin Tee und Joghurt serviert(juhuu).

Leider lässt der Regen nicht nach, sondern wird sogar noch stärker...Die Damen vom Office habe allerdings gesagt, dass laut Wetterradar ab 10.30am das Gröbste vorbei sein sollte.

Irgendwie komisch, jedesmal wenn ich abends die Kette vom Fahrrad reinige und neu einfette, schüttet es am darauffolgenden Tag... ich werde das jetzt mal weg lassen...

Nach Tee und Joghurt bekomme ich noch einen Apfel. Ich glaube hier bleibe ich bis zum Mittagessen :-)

Das Wetterradar von South-Center Nebraska zeigt, dass genau über Kearny diese Gewitterfront liegt. Die Prognosen sagen, dass sie sich Richtung Norden verziehen sollt. Langsam beginne ich daran zu zweifeln noch heute die 150km nach North Platte zu schaffen...
Zur Erinnerung bekomme ich noch eine Cup-cooler der hiesigen Uni geschenkt, die Leute sind wirklich nett hier, doch der Regen wird weiter stärker. Patrizia ruft daher ihren Mann an, der mich dann ca. 1 Meile mit seinem himmelblauen 1971 Chevy Pickup samt Rad und Anhänger zur Fahrradwerkstatt fährt.
Paul, der Inhaber des Bikeshops, ist ein super Kerl. Er schaut sich mein Bike an und misst die Kette, aber die ist noch in Ordnung.

Als ich dann um 14.30 losfahre, ahne ich bereits, dass ich es nicht mehr nach North Platte schaffen werde. Vorallem das Mittagessen (all you can eat im Pizza Hut) bereitet mir große Probleme, ich muss sogar vom Rad absteigen und ein paar Schritte gehen. Ein Pizza Slice muss sich irgendwie in meinem Bauch verklemmt haben.

Nach 100km suche ich mir in Gothenburg ein Motel. Das Pony Express Inn ist nett und sauber. Doch um 02:45 spielen sich in meinem Nachbarzimmer Horroszenen ab. Erst glaube ich noch eine leidenschaftliche Liebesnacht zu hören, doch dann wird mir klar, dass es sich um eine schreiende Frau handeln muss. Ich weiß beim besten Willen nicht was ich tun soll. Da sie nie nach Hilfe ruft sondern sonst sämtliche Ausdrücke schreit, warte ich ab. Endlich kommt ein Mann und versucht die Person zu beruhigen. Ich weiß nicht genau, was mit da los war. Aber die Frau muss etwas schreckliches durchgemacht oder geschluckt haben. Um 04:00 kann Mike, so der Name des Arztes (vermute ich mal), die Frau beruhigen und ich versuche wieder einzuschlafen...